Märker unterwegs

Märker's Reisen, Ausflüge und Events

20. Hallertauer Kleinkunstpreis

| 1 Kommentar

Jubiläum: der Hallertauer Kleinkunstpreis heuer zum 20. Mal

Es ist sicher nicht ganz leicht in 20 Minuten ein mehrhundertiges Publikum und eine Fachjury zu überzeugen, dass es sich lohnt einen kompletten Abend gestalten zu dürfen und gleichzeitig den größten Anteil des ausgelobten Preisgeldes einzusacken.

der gewinner auf Facebook

Hallertauer Kleinkunstpreis 2015

Doch die Kandidaten des 20. Hallertauer Kleinkunstpreises wären alle des 1. Platzes würdig gewesen. Das Niveau der doch so sehr unterschiedlichen  Darbietungen war so hoch, dass es wirklich schwer fiel eine Wahl zu treffen.

Und einer musste auch “Letzter” werden, wobei es diesmal trotzdem zu “Bronze” reichte, da sich die Hallertauer Volksbank entschied 2x den 2. Preis zu vergeben.

Dieser “Letzte” startete als Erster: Marcel Kösling aus Hamburg. Ein selbstironischer, Zauberplauderer mit dem Hang zum Zunehmen, jedenfalls an Weihnachten. Sein Tip gegen die Pfunde: die “Hindu-Diät” – Abnehmen im nächsten Leben. Leichte Unterhaltung, die durchaus einen ganzen Abend lang den Alltag vergessen  lässt. Gestern auf dem Pindharter Brettl nur Platz 3, aber bei sich ergebender Gelegenheit den Kauf einer Eintrittskarte mehr als wert.

Kösling aus Hamburg

der Zauberer

3 Bayern mit Startnummer 3 können sich über einen 2. Platz freuen. Fast hätte man auf einen Heimvorteil für ” d’Housemusi “ schliessen können, schon wegen der Mundart.
Auf Schlagzeug, Zither und Steirischer grandios und fein gespielt mit bayrischem Simplizismus in ihren Texten. Die Jungs haben Spaß und machen Spaß, auch einen GANZEN Abend.

Zitherspielerei

bayrische Buam

Platz 2 auch für 2, die auch irgendwie eins sind. Duo RaDeschnig sind 2 im doppelten Sinn – nämlich eineiige Zwillingsschwestern aus Kärnten. Optisch zart aber thematisch so garnicht “zart besaitet” lassen sie eine hervorragende klassische Ausbildung wie Talent gleichermaßen erkennen. Wer sich einlässt auf die musikalisch (gewollt) schrägen Töne, kann auch über den “Franze” lachen, der “droben auf’m Dachboden hängt”. Gern auch ein volles Programm lang.

Zwillinge

RaDeschnig x 2

 

ÄND SE WINNER is: Frederic Hormuth,

der Mann aus der “Quadrate-Stadt” Mannheim, der zwar nicht ins Raster passt aber auch nicht durch selbiges fällt. Frederic Hormuth ist an diesem Abend der Mann für’s Gesellschaftliche und Politische. “MENSCH ÄGERE DICH” so sein aktuelles Programm aus dem er Ausschnitte bringt. Wenn es zu arg wird mit dem Ärger, dann haut er auf seinen Buzzer, dass entspannt. Tagaktuell die Themen und es sitzen die Pointen, klassisch und doch auch wieder anders.

Hallertauer Kleinkustpreis Träger

the Winner

Ein glänzender Gewinner ohne die anderen in den Schatten zu stellen. Mit Frederic Hormuth wird es in der kommenden Kleinkunstsaison einen unterhaltsamen Abend geben, der den nötigen Tiefgang (den Kabarett auch bieten sollte) nicht vermissen lassen wird.

Wir freuen uns auf Frederic Hormuth, die neue Saison und den nächsten Hallertauer Kleinkunstpreis.

Ein Kommentar

  1. Pingback: 20 jähriges Jubiläum des Hallertauer Kleinkunstpreis | Märker's Welt

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


vier × drei =

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.